[Rezension] Die Meinung der anderen – Tali Sharot

Wie sie unser Denken und Handeln bestimmt – und wie wir sie beeinflussen


Ein Unternehmer überzeugt Investoren, Milliarden in ein windiges Biotechnologie-Startup zu stecken. Einem Arzt gelingt es nicht, seinen Patienten zu einer wichtigen Impfung zu bewegen. Was entscheidet also, ob uns das Denken anderer beeinflusst? Und wie beeinflussen wir die anderen? Die Psychologin und Neurowissenschaftlerin Tali Sharot findet anhand eigener Forschungsergebnisse verblüffende Antworten auf diese Fragen und analysiert die Hirnmechanismen, die hinter unseren Ansichten stecken. Sie zeigt, wie wir andere Menschen prägen können ― und von ihnen geprägt werden.

Wir nehmen ständig Einfluss auf andere Menschen: im Klassenzimmer, in der Teamsitzung oder in den Sozialen Medien. Und wir werden beeinflusst – meist unbewusst und mehr als uns lieb ist. Anhand eigener psychologischer, neurowissenschaftlicher und verhaltensökonomischer Forschungen belegt Tali Sharot, dass wir dieses Wechselspiel kaum durchschauen: Allzu oft sind wir steinzeitlichen Instinkten und Reflexen unterworfen – und daher zum Scheitern verdammt, wenn wir andere zu etwas bewegen wollen. Doch Sharot zeigt auch, wie wir andere Menschen positiv beeinflussen können und wie uns das Verständnis des Gehirns dabei hilft: Ein ebenso spannender wie unterhaltsamer neuer Blick auf die Grundlagen unseres Verhaltens.“

– Klappentext



Wie man im Klappentext schon erfährt, führt uns das Buch in die Grundlagen der Sozialpsychologie und Verhaltensforschung in Bezug auf Beeinflussung zwischen Menschen ein. Als promovierte Psychologin und Neurowissenschaftlerin kann die Autorin Tali Sharot hier auch einiges vermitteln. 

Das Schöne an dem Buch ist, dass es absolut nicht trocken geschrieben ist und kein bisschen an Lehrbuch erinnert! Sharot wählt absolut anschauliche Beispiele, die übrigens nicht fiktiv sind, sondern bekannte Ereignisse oder Versuchdurchführungen beschreiben. Aber auch vieles aus dem ganz normalen Alltag, so dass ich mich mehr als einmal dabei ertappt habe, dass Beschriebene auf eigene Erlebnisse zu übertragen. Es hat mich mehr als einmal erstaunt. Zudem schreibt sie sehr humorvoll und schweift nicht ab, weswegen es sich sehr schnell und angenehm lesen lässt. Trotz der wissenschaftlichen Thematik kann man es problemlos vor dem Schlafengehen genießen.

Das Cover ist erstens meiner Meinung nach nicht sehr ansprechend und zweitens, was viel wichtiger ist, ist es relativ irreführend. Ich habe mir viel mehr zu unserem Onlineverhalten erwartet und dachte es geht hauptsächlich darum, wie wir durch Rezensionen auf Amazon etc beeinflusst werden. Das wird aber quasi gar nicht thematisiert. Viel mehr geht geht sie in den acht Kapitelndarauf ein, wie wir Dinge vermitteln können ohne auf Ablehnung zu stoßen oder wie es bestimmte Persönlichkeiten geschafft haben, riesige Menschenmassen von jetzt auf gleich zu einem einheitlichen Emotionskloß zu verwandeln. 

Sie geht darauf ein, wie sich unser Denken von Emotionen wie Angst beeinflussen lässt und in wie fern sich das Menschen wie Trump oder in unserem Fall die Afd zunutze machen können.

„Wir betrachten es oftmals als selbstverständlich, dass ein einzelner Mensch einen so ungeheuren Einfluss auf so viele nehmen kann. […] Aber wenn wir innehalten und darüber nachdenken, ist es doch eine ziemlich außerordentliche menschliche Fähigkeit, Ideen von einem Geist zum nächsten übermitteln zu können.“ 

Oft ist man erstaunt, wie „einfach“ so ein komplexer Organismus letztendlich doch funktioniert und wie voraussehbar wir oftmals doch sind. Dieses Buch hilft auf jeden Fall, sich selbst und seine Mitmenschen besser zu verstehen und sich bewusst zu werden, wann man sich vielleicht gerade unterbewusst beeinflussen lässt. Andererseits hilft es auch, seinen eigenen Standpunkt besser zu vertreten, wenn man weiß, wie sein Gegenüber funktioniert. 

Ein interessantes und sehr lehrreiches Buch, das mit seinem humorvollen Schreibstil jedoch kein Stück an ein trockenes Lehrbuch erinnert. Klare Empfehlung für alle Psychologieinteressierten! 

Die Meinung der anderen | Tali Sharot | Siedler | 22.05.17 | Hardcover | 304 Seiten | 24,99€
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Hier geht’s zum Buch und zur Verlagsseite.

12 Kommentare zu „[Rezension] Die Meinung der anderen – Tali Sharot“

  1. Uh das Buch habe ich im Bloggerportal gesehen und mir auch schon überlegt ob ich es als Rezensionsexemplar anfordern soll.
    Allerdings denke ich, habe ich vieles davon schon in meinem Psychologie Studium mitgenommen.
    Menschen denken meistens, dass sie rational entscheiden und alle wichtigen Informationen miteinbeziehen, aber das ist ein Fehlschluss – wir sind sehr leicht beeinflussbar und Stimmungen und Manipulation unterworfen. 😀 Selbst mit dem Wissen darüber wird man manche Entscheidungen dennoch treffen.
    Ein sehr spannendes Thema, ich behalte das Buch auf jeden Fall mal im Hinterkopf!
    Danke für die schöne Rezension! <3

  2. Dann wirst du damit auf jeden Fall Freude haben! Eventuell kannst du es auf dem Bloggerportal ja als Rezensionsexemplar anfragen, deine Meinung dazu würde mich dann auch interessieren 🙂 Ich hab nämlich noch nicht sooo viel in die Richtung gelesen

    Grüße zurück!

  3. Puh, ich glaube dann weißt du schon mehr als nur "einiges" aus dem Buch 😀 Obwohl es vielleicht ganz cool als Auffrischung sein könnte.

    Ja, genau das hat mich auch so überrascht, wie berechenbar man doch ist 😀
    Gerne, freut mich, dass sie dir gefallen hat <3

  4. Ich werde es eher kaufen – beim Bloggerportal ist schon ein anderes im Auge für `ne Anfrage 😉
    Gelesen habe ich einiges, aber wenig rezensiert – wobei es vorrangig um Erkrankungen geht oder sarkastische Begriffserklärungen 😀 Ein paar Besprechungen findest du sonst bei mir 😉

  5. Helloou!
    Das freut mich sehr zu hören, vielen Dank :3 Dein Blog gefällt mir auch richtig gut, bin da aber schon etwas länger unterwegs 🙂
    Wenn du dir das Buch zulegst hoffe ich sehr, dass es dir gut gefällt!

    Liebste Grüße zurück,
    Celine

  6. Danke für die Vorstellung, das klingt wirklich sehr interessant. Gerade wenn es nicht trocken geschrieben ist. Und danke für den Hinweis zum Inhalt, ich hätte mir von Cover und Titel auch etwas anderes erwartet.
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.